Kurzbericht von unserer TT-Abteilungsversammlung am 30.11.2016

Kurzbericht von unserer TT-Abteilungsversammlung am 30.11.2016

Liebe TT-Freunde

Letzten Mittwoch fand bekanntlich satzungsgemäß unsere Abteilungsversammlung 2016 statt.
Nachdem die Beteiligung leider gering war, hier eine kurze Zusammenfassung der Punkte und Ergebnisse für alle.

Jahresbericht 2016: sportlich insgesamt gut, insbesondere Meisterschaft der zweiten Mannschaft in der letzten Saison. Aktuell liegen vierte und dritte im Mittelfeld, die Zweite kämpft gegen den Abstieg und die Erste liegt aktuell auf dem zweiten Platz. Vereinsmeisterschaften 2016 sind am 10. und 17.12.16, Einladung ging bereits heraus.
Von der Stadt Bamberg/Sportamt wurde erneut bei allen Nutzern der Pestalozzihalle moniert, dass in der Halle und den angrenzenden Räumen leere Bierflaschen gefunden wurden. Es gilt in der Pestalozzihalle wie in allen städtischen Turnhallen ein Alkoholverbot, das von allen Mitgliedern, Gastspielern und Gastmannschaften einzuhalten ist. Bei Zuwiderhandlung riskieren wir den Verlust der Nutzung der Halle!
Situation im FCE-Hauptverein weiterhin schwierig, viele Ämter derzeit nicht besetzt. Das Insolvenzverfahren soll bis Ende 2016 abgeschlossen sein. Nächste ordentliche Mitgliederversammlung somit erst 2017, in 2016 lediglich eine kurze außerordentliche, durch das Insolvenzverfahren bedingte Versammlung (Termin wird noch bekanntgegeben).

Kassenbericht: Kassenführung wurde an die geänderte Situation im Gesamtverein angepasst. Derzeit sind 2400 EURO in der Kasse. Kassenprüfer hat die Kassenführung für einwandfrei befunden.

Entlastung/Neuwahl der Vorstandschaft: die bisherige Vorstandschaft wurde entlastet und unverändert für die nächsten zwei Jahre wieder gewählt, d.h.: Klaus Madlinger (Abteilungsleitung), Georg Weber (stellv. Abteilungsleiter) und Peter Hartl (Kassierer) sowie Uwe Jochintke-Walter (Kassenprüfer).

Namentliche Aufstellung für die Rückrunde: durch einen spielstarken Neuzugang in der Ersten Mannschaft (Max Kaiser) können alle auch anderen Mannschaften stärker aufgestellt werden. Die jeweilige vorgesehenen Mannschaftsaufstellungen wurden einvernehmlich vorbesprochen, einige Punkte bedürfen noch der Klärung bzw. es bleibt die endgültige TTR-Wertermittlung Mitte Dezember abzuwarten. Priorität für die Rückrunde hat auf jeden Fall die zweite Mannschaft, um die Klasse halten zu können.

Außerdem wurden noch verschiedene Wünsche und Anträge an die Vorstandschaft geäußert.

Viele Grüße
Klaus Madlinger

 
 zurück