Wonseeser Sportplatzkerwa mit Tischtennisturnier



 

Fußballgeistliche Insolvenz hin und her:

Gewachsener Tradition und der Vereine verbindenden sportkameradlichen Sitt‘ gemäß traten wir von der Tischtennisabteilung des vor der Zeit nachdrücklich dahinscheidenden 1. FC Eintracht Bamberg e.V. auch im apokalyptischen Jahre des Vereins nullvier am Samstagnachmittag zum Turnier in Wonsees an, welches landschaftlich sehenswert im „Naturpark Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst“ kaum 10 km nördlich von Hollfeld liegt.

Insgesamt waren 5 Mannschaften mit Spielern aus Kreisligen und höheren angetreten. Wir stellten gleich zwei Mannschaften, und die lebten die Auferstehung:

Mannschaft 1, die nach Absagen von Stammspielern mit unserem sportlichen Berater Roland Dorsch vom Post SV antrat, wurde ungeschlagen Turniersieger, Mannschaft 2 errang den 3. Platz.

Darüber hinaus wurde Sportkamerad Michael Hartl zusammen mit dem punktgleichen Roland Dorsch – beide ungeschlagen – zum besten Spieler des Turniers gekürt. Dritter wurde unser Manfred Tradler.

Wie immer fanden sich die Mannschaften nach den Spielen zum sehr gemütlichen Beieinandersein mit unseren Wonseeser Gastgebern auf dem Festplatz bei Bratwurst und Bierchen ein, wo auch die Auszeichnungen vorgenommen wurden.

Bleibt uns zu bedanken bei unseren Sportfreunden aus Wonsees um ihren Abteilungsleiter Reinhard Lehmann sowie beim Turnierleiter Gerald Nidetzky.

Unsere Einladung nach Bamberg gilt. Dass von den Schederndorfer Siegerbieren bis zum Wiedersehen in Bamberg noch etwas übrig ist, scheint freilich unwahrscheinlich…(HHu)

 
 zurück